Blog

  • Logo der Kampagne Aktion Tagwerk
21.09.2012

Kampagne „Dein Tag für Afrika“

Bundesweiter Aufruf an Schülerinnen und Schüler

Die entwicklungspolitische Bildungskampagne „Dein Tag für Afrika“ bietet Schüler_innen die Gelegenheit, sich gesellschaftlich zu engagieren. Beim bundesweiten Aktionstag am 18. Juni 2013 können sie sich einen Tag lang für Bildungsprojekte in Afrika einsetzen. Schülerinnen und Schüler können sich ab sofort anmelden.

8 Uhr morgens, aber kein Gong. Anna, 15 Jahre jung, geht ausnahmsweise einmal nicht in den Unterricht. Stattdessen arbeitet sie an diesem Tag für einen guten Zweck im Blumenladen um die Ecke, denn Annas Schule beteiligt sich an der „Aktion Tagwerk“-Kampagne „Dein Tag für Afrika.“
Dieses Jahr haben bundesweit über 200.000 Schüler_innen aus 625 Schulen beim Aktionstag mitgemacht. Der erwartete Gesamterlös wird auf rund 1,4 Millionen Euro geschätzt.

„Dein Tag für Afrika“ am 18. Juni 2013
Auch im kommenden Jahr ist wieder gesellschaftliches Engagement gefragt: Der nächste bundesweite Aktionstag „Dein Tag für Afrika“ wird am 18. Juni 2013 stattfinden. Jede Schule kann hierfür aber auch einen eigenen Termin bestimmen. Wichtig ist die offizielle Anmeldung über den „Rückmeldebogen“ bei „Aktion Tagwerk.“
Teilnehmen können Schülerinnen und Schüler aller Schulformen und jeder Altersstufe. Darin eingeschlossen sind auch Interessierte, die im Rahmen einer beruflichen Fort- und Weiterbildung oder Berufsausbildung zur Schule gehen.
Wie ihr Aktionstag aussieht, entscheiden die Schüler_innen selbst – beispielsweise wie Anna einen Tag in einem Unternehmen zu „jobben“. Sie können aber auch einen Kinofilm zeigen, einen Solidaritätsmarsch „Go for Africa“ veranstalten oder andere Klassen- und Schulaktionen starten.

Recht auf Bildung
Mit dem Erlös werden Bildungsprojekte für Kinder und Jugendliche in den Ländern Burundi, Ruanda und Südafrika gefördert. Sie erhalten unter anderem eine Krankenversicherung, landwirtschaftliche Beratung und ihnen wird der Schulbesuch oder eine Ausbildung ermöglicht.
„Aktion Tagwerk“ bietet außerdem das ganze Jahr über entwicklungspolitische Bildungsangebote für Schulen an, die sich in den Unterricht integrieren lassen. Dazu gehören Infos zum Ablauf einer Berufsausbildung in afrikanischen Ländern und die Fotoausstellung „Ein Tag und dazwischen 6.000 km.“ Die Bildergalerie vergleicht die Tagesabläufe einer Schülerin aus Deutschland und einer anderen aus Ruanda.

Engagement sensibilisiert
Ein Aktionstag wie dieser hilft nicht nur anderen, sondern auch den Teilnehmenden selbst. Schülerinnen und Schüler lernen zum einen die Lebenssituation und Bedürfnisse afrikanischer Jugendlicher kennen und unterstützen zum anderen durch ihr ehrenamtliches Engagement junge Menschen in Afrika bei ihrem Recht auf Bildung. Solche Erfahrungen machen die eigene Position bewusst und fördern das Verständnis für benachteiligte Menschen – nicht nur in Afrika, sondern auch hier in Deutschland.