Blog

  • Pappschild mit Aufschrift NAZIS SIND DOOF!
05.09.2014

Gegen rechts. Und gegen Stammtischparolen.

Fakten und Argumente gegen diskriminierende Vorurteile

Menschen anderer Religion, Hautfarbe, Nationalität, sexueller Orientierung oder anderen Geschlechts werden diskriminiert. Wir alle sind alltäglich damit konfrontiert – und manchmal einfach nur sprachlos. Dabei gibt es sehr gute Argumente gegen diskriminierende Einstellungen. Und zwar auf unserem Portal gegen Diskriminierung!

Ihr wollt euch aktiv gegen Diskriminierung engagieren? Eine Zuhörerschaft aufbauen und für Solidarität und Gleichheit begeistern? Die elende Stammtischpropaganda und auch die rechts außen plappernde Nachbarin gehen euch schon lange auf den Senkel?

Rassismus begegnet uns überall, auch in Schule und Beruf. Und genauso können wir ihm überall begegnen – indem wir uns der Auseinandersetzung stellen. Sicherlich, überzeugte Rechte lassen sich durch ein Gespräch vermutlich nicht eines Besseren belehren. Trotzdem sollen sie Gegenwind spüren. Und den meisten Wind macht ihr mit handfesten Fakten!

Auf unserem Portal gegen Diskriminierung findet ihr einige weit verbreitete rassistische Vorurteile. Und vor allem schlagkräftige Fakten und Argumente, mit denen ihr sie entkräften könnt. Denn meistens liegen Vorurteile und Unwissen sehr nah beieinander. Bringt Licht ins Dunkle und liefert Tatsachen!

Und was, wenn …

  • die Diskussion emotional aufgeheizt ist?

Erste Regel: Cool bleiben und nicht auf den emotionalen Zug aufspringen! Ignoriert polemische und provokante Seitenhiebe und argumentiert einfach sachlich und nüchtern. Auch trockener Humor kann die Situation entschärfen, aber bitte ohne Provokation!

  • statistische Nachweise auf den Tisch kommen?

Grundsätzlich lässt sich zu jedem nur denkbaren Sachverhalt eine passende Statistik finden – oder auch zusammenschustern. Deswegen: Gleich mal nachhaken! Auf welchen Annahmen basiert das statistische Material, welche und wie viele Daten wurden erhoben? Hier finden sich fast immer geeignete Ansatzpunkte, um jeden noch so beeindruckenden Zahlenwald zu widerlegen.

  • auf die Meinungsfreiheit verwiesen wird?

Grundsätzlich haben wir alle ein Recht auf eine eigene Meinung. Faschismus ist allerdings keine Meinung, sondern ein Verbrechen. Und Nazis nutzen gerne die Freiräume, die ihnen die Demokratie bietet. Um darüber die Demokratie zu bekämpfen und abzuschaffen.

Also: Zu diskriminierenden und fremdenfeindlichen Äußerungen… fragt einfach eure ver.di Jugend! ;-)

Her mit den Argumentationshilfen?! Hier lang!