Blog

  • Grafik eines Prismas
30.10.2012

Antirassismus-Forum 2012

Solidarität statt Ausgrenzung

Vom 26. bis 28. Oktober fand in der Bildungszentrale der ver.di Jugend das diesjährige „Antirassismus-Forum“ statt. Ein Wochenende lang beschäftigte sich der Arbeitskreis Antirassismus der ver.di Jugend mit verschiedenen Formen und Mechanismen der Diskriminierung. Hauptthema war der aufkeimende antimuslimische Rassismus.

In einer demokratischen Gesellschaft ist es wichtig, sich mit menschenverachtenden Ideologien auseinanderzusetzen. Antimuslimischer Rassismus, Antiziganismus und Antisemitismus sind Schlagwörter, die wieder oder immer noch das Zusammenleben in Deutschland prägen.

Am vergangenen Wochenende widmeten sich Interessierte und Aktive der ver.di Jugend diesen und anderen brisanten Diskriminierungsphänomenen. Der Arbeitskreis Antirassismus hatte dazu in die Naumburger Bildungszentrale der ver.di Jugend geladen.

Antimuslimischer Rassismus
Im Fokus stand dieses Jahr der ansteigende antimuslimische Rassismus. Insbesondere seit den Anschlägen auf das World Trade Center am 11. September 2001 sind vermeintliche und tatsächliche muslimische Mitbürgerinnen und Mitbürger der weit verbreiteten Haltung ausgesetzt, ihre Religion sei prinzipiell unvereinbar mit den demokratischen und gesellschaftlichen Grundwerten in Deutschland. Viele Menschen verbinden den Islam mit Gewalt, Terrorismus, Frauenunterdrückung und Rückständigkeit.

2009 machte die Beliebtheit der Thesen aus Thilo Sarrazins Buch „Deutschland schafft sich ab“ in aller Schärfe deutlich, wie tief antimuslimische Gedanken in der Mitte der Gesellschaft verankert sind. Der Alltag vieler Muslime und Muslimas ist heute von Vorurteilen und diskriminierenden Handlungen geprägt.

Antira-Forum: Aktiv werden!
Spannende Vorträge, Kurse und Spiele sorgten für eine intensive Auseinandersetzung mit verschiedenen Formen und Mechanismen der Diskriminierung. Neben Diskussionen stand auch der Alltagsbezug im Mittelpunkt. In verschiedenen Workshops übten die Teilnehmenden Blockade-Methoden, Argumentationsstrategien gegen Stammtischparolen und die praktische Anwendung aktueller Aktionsformen.

Gruppenfoto des AK Antira der ver.di Jugend

Zusätzlich ging es um die aktuellen Flüchtlingsproteste in Berlin: Dort demonstrieren derzeit Asylbewerber_innen für ein gerechteres Asylrecht in Deutschland. Auf dem Antira-Forum gab es Bildmaterial zum Marsch von Würzburg nach Berlin und zu den anhaltenden Aktionen. Außerdem sendeten die Teilnehmenden via Facebook einen Solidaritätsgruß an die Berliner Aktivist_innen.

Gemeinsam gegen Rassismus
Der Arbeitskreis Antirassismus des ver.di Jugend Bundesvorstandes unterstützt und berät betriebliche Interessenvertretungen und alle anderen, die sich gegen Diskriminierung in Schulen, Betrieben oder Dienststellen engagieren möchten. Hierzu erstellt er beispielsweise Arbeitshilfen mit Tipps und Hintergrundinfos für Aktivitäten vor Ort.

Darüber hinaus bietet er verschiedene Seminare, etwa zu Standortnationalismus oder Öffentlichkeitsarbeit. Außerdem vermittelt der Arbeitskreis zu weiteren Themen Referent_innen und Teamer_innen.

Wer Unterstützung für ein Projekt sucht oder beim Arbeitskreis mitwirken möchte, meldet sich bitte hier:

ver.di Jugend
Arbeitskreis Antirassismus

Paula-Thiede-Ufer 10
10179 Berlin

Tel.: 030 6956-2359

jugend@verdi.de
www.verdi-jugend.de